Christoph Dolle wird EU-Kandidat der SPD

OWL-Regionalkonferenz schnell einig
 
dolle_333x500px-199x300Bielefeld (joda). Zwei große Themen bestimmten die Versammlung der SPD Ostwestfalen-Lippe: die Berliner Koalitionsverhandlungen mit der CDU und die Europawahl im Jahr 2014.

Zentrale Aufgabe der Regionalkonferenz am Abend war aber die Benennung des Kandidaten für die nächste Europawahl. Im Mai entscheidet sich, wer die Bundesrepublik die kommenden fünf Jahre im Europaparlament vertritt.

In dieser Frage war sich die Regionalkonferenz schnell einig: Christoph Dolle soll nach 2009 zum zweiten Mal für OWL kandidieren. Für ihn stimmten 75 Genossen, zwei enthielten sich, zwei votierten gegen Dolle.

“Wir kämpfen darum, dass wir aus OWL mindestens einen Platz in das EU-Parlament hineinbekommen”, sagte Ernst-Wilhelm Rahe, Vorsitzender der SPD-Region OWL. Dolle war bis 2010 Landesvorsitzender der Jusos NRW, seit 2007 ist er zudem Mitglied im SPD-Landesvorstand. Dolle will sich in Straßburg für die klassischen SPD-Ziele einsetzen. “Das Europa der Märkte ist an seinen Grenzen angekommen”, sagt er. “Wir müssen unsere soziale Verantwortung wieder stärker wahrnehmen.”

Als stellvertretender Kandidat für den 37-jährigen Warburger wird das Bielefelder Stadtratsmitglied Ingo Stucke fungieren.

Quelle: NW vom 21.10.2013