Europakandidat Christoph Dolle macht beim »Roten Grill« der SPD Station

Im Dialog: Christoph Dolle spricht mit Liane Fülling über Europa- und Kommunalthemen. Foto: Thomas Steinjan

Im Dialog: Christoph Dolle spricht mit Liane Fülling über Europa- und Kommunalthemen. Foto: Thomas Steinjan

Versmold(WB). Egal, wo Christoph Dolle, Europakandidat der SPD in Ostwestfalen, derzeit Station macht, holen ihn zwei Themen ein. »Die Situation in der Ukraine und nach wie vor die Finanzkrise bewegen die Menschen«, sagt der 37-Jährige, als er am Mittwoch am Roten Grill der Versmolder SPD auf einen Imbiss einkehrt.

Von Thomas Steinjan und Burkhard Hoeltzenbein

Wer für sein Ticket nach Europa Reklame macht, der ist wegen der großen Wahlbezirke besonders viel unterwegs. »Ich habe auf meiner Wahlkampftour bis jetzt schon 20 000 Kilometer zurückgelegt«, sagt Christoph Dolle, der in Warburg wohnt und sich in ganz Ostwestfalen-Lippe dem Wahlvolk vorstellt.

Beim Roten Grill der Versmolder SPD, an deren Spitze die lokale Bürgermeisterkandidatin Liane Fülling den Mann für Europa begrüßt, stellt sich der Jurist den Fragen. Wie hoch die SPD den Termin aufhängt, zeigt sich am Besuch von Elvan Korkmaz. Die Diplom-Verwaltungswirtin kandidiert bei den Kommunalwahlen am 25. Mai als Landrätin gegen Sven-Georg Adenauer.

Mit dem bisherigen Verlauf des Europawahlkampfs ist Dolle zufrieden. Zumindest beinahe. »Der hätte der auch noch intensiver sein können«, findet er. Der parallel ausgefochtene Kommunalwahlkampf habe für die Bürger und Parteien eine höhere Priorität. Das zeigt sich an der in dieser Woche losgetretenen Diskussion um den Versmolder Integrationslotsen. Liane Fülling nutzt die Gunst der Stunde und greift ihren CDU-Mitbewerber an: »Die Stelle sollte hauptamtlich besetzt bleiben.«

Dass die SPD in Sachen Integrationspolitik auch europaweit punkten will, bekräftigt Dolle. Die Umfragewerte der SPD machen ihm Mut für den bevorstehende kontinentalen Urnengang. »Vor vier Monaten lagen wir noch bei 23 Prozent«, erinnert er sich. Inzwischen seien es in aktuellen Umfragen »mehr oder minder konstant« 28 Punkte. »Man erkennt also einen Aufwärtstrend.«

Dem Europakandidaten der SPD hören an diesem verregneten Abend vornehmlich wetterfeste Mitglieder der SPD aus Versmold zu. Neben Liane Fülling sind die Wahlbezirkskandidaten Patrick Schlüter, Udo Brune, Udo Plück, Dirk Lüker und Doris Altmann-Maschmann gekommen und sprachen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Dem regnerischen Wetter trotzen nicht nur wetterfeste Parteigenossen, sondern auch etwa 50 Neugierige, die den Direktkontakt zu dem Brüssel-Bewerber suchen.

Der nächste Gast lässt nicht lange auf sich warten. Am Montag besucht Liane Fülling gemeinsam mit dem Behindertenbeauftragten Norbert Killewald das Katharina-von-Bora-Haus.

Quelle: WB vom 05.09.2014

Kommentare ( 0 )

    Kommentar hinterlassen

    Your email address will not be published. Required fields are marked *