Für ein soziales Europa

Die Konservativen haben mit ihrer neoliberalen Politik soziale Bestimmungen abgeschafft, die früher den Menschen nach harten Zeiten wieder auf die Beine geholfen haben. Wir werden für ein Europa kämpfen, in dem niemand zurückgelassen wird.

Ein anständiges Einkommen, die Qualität und Bezahlbarkeit von Bildung, der Zugang zu bezahlbarem Wohnraum (einschließlich des sozialen Wohnungsbaus), Gesundheitsfürsorge, Kinderbetreuung und die Pflege älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie angemessene Renten sind in unseren Gesellschaften unerlässlich. Um diese Ziele zu erreichen, muss die EU die Mitgliedstaaten bei der effektiven und gerechten Umverteilung von Reichtum und von Chancen unterstützen. Verbindliche Ziele für Beschäftigung, Bildung und sozialen Zusammenhalt sind unterlässlich. Sozialpolitische Ziele müssen in allen europäischen Politikbereichen respektiert werden. Wir müssen sicherstellen, dass die EU nicht nur eine Wirtschaftsunion, sondern eine echte Sozialunion ist: wirtschaftliche Freiheiten dürfen sozialen Rechte nicht übergeordnet werden. Wir wollen den Europäern die Möglichkeit geben, ihr volles Potenzial zu entfalten, indem wir in Bildung, in die Fähigkeiten der Menschen, in Kinderbetreuung, in Lebenslanges Lernen, in Kultur, in die Mobilität von Studenten, in Forschung und in Wissen investieren.