“Für einen starken Mühlenkreis und ein starkes OWL in Europa”

Am vergangenen Mittwoch fand im Bürgerhaus Lübbecke im “Alten Amtsgericht” die ordentliche Stadtverbandskonferenz der SPD Lübbecke statt. Neben der Neuwahl des Vorstandes standen auch die Kommunal- und Europawahl auf der Tagesordnung.

Als Gastredner waren SPD-Landratskandidat Dr. Ralf Niermann und der Europakandidat der SPDOWL Christoph Dolle nach Lübbecke gekommen.

Niermann bedankte sich, dass er aus 32 Ortsvereinen im Mühlenkreis als Landratskandidat vorgeschlagen worden sei: “Das hat mich glücklich gemacht.” Niermann blickte in seiner Rede auf die letzten Jahre zurück und zog Bilanz.

Niermann verwies auf den Ausbau des Campus Minden der FH, der sich in den letzten Jahren gut entwickelt hat. Auch ging Niermann auf die Mühlenkreiskliniken ein. Er lobte die Anstrengungen der 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Sanierung des Klinikkonzerns und der damit verbundenen Erhaltung der kommunalen Verwaltung des Konzerns. Niermann verwies in seiner Bilanz auch auf das aktuelle “Focus”-Ranking:  Der Kreis hat sich im Ranking von 380 Landkreisen auf Rang 166 in der oberen Hälfte platziert. “Damit sind wir in OWL die Nummer zwei, nur das bekannt starke Gütersloh liegt vor uns”, so Ralf Niermann.

Europakandidat Christoph Dolle warb in seiner Rede um Unterstützung für die kommenden Wochen im Wahlkampf. Als wichtiges Thema seines Wahlkampfes neben der Krimkrise benannte er die öffentliche Daseinsvorsorge: “Wir brauchen für die 450 Millionen Menschen in der EU eine soziale Absicherung der Mindeststandards.”

Der wiedergewählte SPD-Stadtverbandsvorsitzende Karl-Friedrich Rahe sagte Niermann und Dolle die Unterstützung des Stadtverbandes im Wahlkampf zu.