Christoph Dolle beim a.o. Parteitag der SPD Minden-Lübbecke

Am Freitag (28.02.2014) war Christoph Dolle beim a.o. Parteitag der SPD Minden-Lübbecke in der Lübbecker Stadthalle.

In seiner Rede machte Christoph deutlich dass Europa immer wichtiger wird, aber in den letzten Jahren hat das Vertrauen der Menschen gegenüber der Institutionen abgenommen hat.

Auch aus Angst wenden sich die Menschen europakritischen Parteien zu und durch das Urteil des Verfassungsgerichtes zur Sperrklausel kommen diese einfacher ins Parlament.

Deshalb ist es wichtig, dass alle demokratischen Parteien bei den Menschen um Vertrauen werben. Deshalb ist es wichtig, dass alle Gliederungen der SPD für eine starke Vertretung der SPD im EP kämpfen. Mit Martin Schulz hat die Sozialdemokratische Partei Deutschlands und die Party of European Socialists einen starken Kandidaten ins Rennen schickt, der für ein soziales und gerechtes Europa steht.

Zur Wirtschaftspolitik machte deutlich, dass es richtig sei alle Sektoren (Industrie, Banken etc.) in Europa gestärkt werden, aber es ist genauso wichtig, dass man auch das Soziale im Fokus des politischen Handelns auf der europäischen Ebene stellt.

Auch ging Dolle auf die Flüchtlingsfrage ein und kritisierte den Abschottungsprozess Europas und machte deutlich, dass auch Europa für Flüchtlinge aus Afrika eine Verantwortung übernehmen muss und forderte dass sich Europa dieser Verantwortung stellen muss.

Die Minden-Lübbecker Jusos brachten eine entsprechende Resolution zur Europawahl ein, in der klare Forderungen für einen sozialdemokratischen Europawahlkampf mit klaren Zielen gestellt werden. Es sei wichtig die Ursachen für die Krise in Europa der letzten Jahre zu bekämpfen. Die nun von europakritischen Parteien für ihren Wahlkampf genutzt werden, um bei den Menschen Ängste zu schüren. Die Resolution wurde von den Delegierten einstimmig beschlossen.